mehr Energie für Dich

Erfolg beginnt bei Dir und so war es auch bei  mir….

Ich war voller Tatendrang und Feuer und Flamme für mein Herzensprojekt.

Damals hatte ich noch keinen Namen dafür aber ich wusste; ich wollte mich selbständig machen und Frauen im Business von innen nach aussen stärken um ihnen gesunden Erfolg und ein glückliches Leben zu ermöglichen. Das ist jetzt ungefähr zehn Jahre her.

Damals dachte ich, es braucht – ausser meinen Fähigkeiten und meinem Fachwissen, lediglich ein richtige Strategie und einiges an Marketing, dann würde der Erfolg schon kommen. Es kam anders als gedacht und gewünscht.

Äussere Umstände und eine Krise brachten mich an den Rand eines Burnouts und als ich sehr viel später mein Business startete, lief es erst einmal sehr zäh an.

Ich musste erst lernen, Dinge, Gefühle, Verantwortlichkeiten, Gewohnheiten, Glaubenssätze und auch Kontrolle loszulassen, um meine Kraftressourcen so gezielt einzusetzen, dass ich mein Business wirklich nach vorne bringen kann, ohne das mir die Puste ausgeht. Denn es ist so einfach wie logisch – Dein Erfolg ist nur so gross – wie du stark bist.

Meiner Erfahrung nach müssen Denken-Fühlen-Handeln-Vertrauen wie Zahnräder ineinander gehen, damit es mit einem erfolgreichen Business klappt und du das Leben hast, dass du wirklich liebst.

Die Basis für den persönlichen Erfolg bilden meiner Erfahrung nach; Gesundheit, innere Stärke und Authentizität.

„Stärke lässt sich durch Gleichgewicht ersetzen. Und im Gleichgewicht sollte jeder Mensch bleiben. Denn diese ist der eigentliche Zustand seiner Freiheit.“

Novalis

Wenn du weißt, wer du bist, deine Bedürfnisse kennst und frei von hinderlichen Gedanken- und Verhaltensmustern – dann, bist du nicht mehr zu (s)toppen

Um das zu erreichen musst erst einmal bei dir im Innern beginnen und „Loslassen- was dich belastet– was dir Energie raubt und alles andere Störende.  Denn der Erfolg beginnt in Dir.

Viele ( wenn nicht sogar die Meisten) von uns, sind auf das Außen ausgerichtet, weil wir den Livestyle lieben, die perfekte Familie und auch sonst immer alles tip,top und dafür alles geben. Wir haben hohe innere Werte, das super chice Haus oder die Traumwohnung und als Krönung sind wir die perfekten Gastgeber/-innen. Wir geben Vollgas für Andere und unsere Liebsten. Dabei kommen wir selbst und unsere Träume zu kurz. Dann passiert es, dass wir uns oft latent unzufrieden bis unglücklich fühlen – ohne genau zu wissen warum. Im Hamsterrad finden wir einfach nicht die Zeit,nachzudenken – was uns genau ausbremst.

Der Grund dafür, ist meist, der „VergangenheitsRucksack“, der unsichtbar vor sich hingeschoben wird. In diesem Rucksack befinden sich, Verpflichtungen, Alltagsschrott und unverarbeitete Ereignisse.

Wenn dieser zu voll geworden ist, der Inhalt, falsch sortiert und ungeprüft, auf -was wird noch gebraucht und was wird nicht mehr gebraucht?- passiert es, dass Gefühle, die uns früher erfüllt und getragen haben, plötzlich anfangen uns zu triggern. Die Normen und Werte von früher die uns Halt gaben, engen uns plötzlich ein, bis wir uns in einem emotionalem Gefängnis (wenn auch in einem schönen) gefangen fühlen.

Menschen, die für uns Halt waren und uns gestützt haben, scheinen uns jeden Spielraum an Bewegung zu nehmen. Und Menschen die bei uns Halt suchen, scheinen festzuklammern.

Besitz wird plötzlich zur Belastung und unsere Selbstverwirklichung, samt des Lebenstraums, rückt immer wieder in weite Ferne. Das Leben ist weit vom Glück und manchmal weniger als Pflichterfüllung.

Dann ist es dringend Zeit für eine Inventur.

Eine Inventur bedeutet, dir deine Lebenstorte (ALLES) ehrlich anzuschauen ob du es wirklich brauchst oder ob es dich inzwischen hindert.

Aber was heißt Loslassen eigentlich?

Loslassen heisst, alles STÖRENDE – alles HINDERLICHE – alles ,was schmerzt zu lassen. Es kann auch bedeuten, deine Gefühle zu überprüfen und sinnlose Gefühle loszulassen.

Störendes – kann zum Beispiel heißen, seine Gewohnheiten zu überdenken, seine Eigenschafen zu überprüfen, aber auch Glaubensätze. Ein Beispiel ist das Vergleichen mit Anderen. Höre auf nach links und rechts zu schauen um zu sehen, wie es er oder sie macht. DU hast bereits alles was es braucht in dir, um deinen Herzenswunsch – wie z.B. dein Traumbusiness, endlich wahr werden zu lassen. Niemand kann es so tun – wie du es auf deine Art und Weise tust. Du bist einzigartig- besonders und großartig!

Hinderliche kann zum Beispiel heißen, Erwartungen nicht zu hoch anzusetzen. Es können aber auch schlechte Angewohnheiten sein, wie etwa, das ständige zu spät zu Bett gehen, weil zu lange auf FB gesurft wird – denn wenn nicht ausreichend Schlaf hat- wird auf Dauer nicht die Kraft haben, sein Business oder auch seine Karriere mit der notwendigen Dynamik nach vorne zu bringen.

Alles was schmerzt, kann zum Beispiel heißen, Enttäuschungen loszulassen. Enttäuschungen heißt wortwörtlich; das Ende einer Täuschung. Sie entstehen aus überhöhten Erwartungen. Offensichtlich haben wir uns einer Täuschung hingegeben und werden mehr oder weniger unsanft davon befreit.

Sinnlose Gefühle loszulassen kann zum Beispiel heißen,

Ärger oder Wut sein lassen und dir deine Fernsteuerung über deine Emotionen wieder zurückzuholen. Niemand hat die Macht, dich zu ärgern. Du darfst es, wenn du es willst – aber zwingen tut dich niemand. Was du dagegen tun kannst?

Mach das Gegenteil! Dein Gehirn und dein Körper bilden mit deiner Gedankenwelt eine Einheit. Du hast keinen Körper – Du bist ein Körper! Denken, und handeln (Geist + Körper) stehen in ständiger Wechselwirkung.

“So ist es logisch, dass unser Denken und Handeln, unsere Körperbewegungen, unsere Mimik und unsere Haltung beeinflussen. Wenn es aber eine Wechselwirkung gibt, dann muss dieser Prozess auch anders herum funktionieren. Das bedeutet, du kannst durch eine Veränderung des Denkens, deiner Handlung, deines Verhaltens, deiner Mimik und deiner Körperbewegung auch deinen Ärger samt der Situation ändern.

Probiere es aus! Das Gegenteil ist Freude. Wie verhältst du dich, wenn du dich freust. Deine Schultern sind entspannt, du sitzt lässig und deine Gestik ist lebhaft. Du hast ein Lächeln in deinem Gesicht. Wenn du dich freust, machst du anderen Komplimente oder sagst zumindest etwas Nettes und bekommst freundliche Antworten zurück. Wenn du lächelst, egal wie dir zu Mute ist, erhält dein Gehirn den Auftrag Glücksbotenstoffe auszuschütten.Diesen Effekt solltest du in jeder Situation nutzen.

Eine weitere Möglichkeit ist das Training der mentalen Umstrukturierung.

Diese Technik ist für Höchstleistungssportler längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Jeder kann durch mentales Training seine Stärken stärken und die Schwächen schwächen.

Dabei musst du wissen, dass dein Gehirn zwischen real erlebten und frei erfundenen Eindrücken nicht unterscheiden kann. Es speichert alle gehörte und gelesene Erzählungen, Filme, Zeitungsberichte genau so als real ab wie erlebte Erfahrungen.

Nimm das Leben nicht so schwer – du kommst hier eh´nicht lebend raus 🙂  Aus dieser Sicht, wird manches ganz unwichtig! 

Wie du jetzt weißt, setzt dein Gehirn auch in deine Körperhaltung um.

Wenn du zum Beispiel, denkst -„ach, alles fällt so schwer“ oder “ hach, das ist alles so anstrengend“ achte mal darauf, wie alle Spannung aus dem Körper verschwindet. Das führt zu Energieverlust und Verspannungen. Loslassen könne bringt dir Ruhe, Gelassenheit und Zuversicht. Es sind positive Alternativen zu negativen Gefühlen mit denen wir uns das Leben schwer machen. Belastende Gefühle erzeugen hauptsächlich eines: Die Vorstellung, das es uns schlecht geht.

Freu´ Dich lieber an das, was du schon geschafft hast und denke daran, wie es sein wird, wenn du dein Ziel erreicht hast. Du darfst dich auch für Zwischenziele belohnen! 

Und dann berücksichtige, dass viele Menschen, gerne deine Möglichkeiten hätten. Es gibt Menschen, die ihr Schicksal, so hinnehmen müssen, wie es gerade kommt, weil sie gar keine andere Wahl haben.

Sei dankbar dafür, dass du in der Lage bist, dir dein Leben in all´ seinen Facetten auszuwählen. Ist das nicht wunderbar?

So, und nun kommen wir zu Deiner Inventur! 

Nimm dir Zeit und Muße dafür. Eventuell ist es besser diese Aufgabe über einen Tag oder auch zwei zu verteilen. Das Wochenende bietet sich dafür an.

Es sind viele Schritte des Loslassens, die es zur autarken Freiheit bedarf. Alle hier aufzuzeigen, würde hier den Rahmen sprengen. Jetzt erfährst du die wichtigsten Handlungsschritte:

Nimm dir bitte ein großes Blatt Papier und drehe es auf Querformat. Dann unterteile es in zwei Hälften in dem du in der Mitte senkrecht einen Strich ziehst. Damit hast du eine Tabelle.

Schritt 1: In die Linke Spalte setzt du die Frage ein: „ Was will ich loslassen“. Darunter trägst du alle Gewohnheiten, Gedanken, Dinge Menschen, einfach ALLES ein, was du nicht mehr in deinem Leben haben möchtest. Markiere dir die, für dich wichtigsten Punkte, damit du dir sie regelmäßig ansehen kannst.

Nimm dir Zeit und Muße dafür!

Schritt 2: Danach setzt du in die linke Spalte die Frage: „ Was will ich statt dessen und darunter trägst du das ein, was du stattdessen gerne hättest. Lass dir auch dafür genügend Zeit, wenn nötig ein paar Tage.

Stell dir dabei Fragen wie:

Wie schaut es dort aus am Ende meines Zieles wo ich sein will?

Wie möchte ich sein?

Was ist der besterreichte Endzustand? Das Ideal! Woran erkenne ich das?

Wie werde ich dann sein?

Wer umgibt mich?

(Bedenke dabei, dass die 5 Personen, die dich am meisten umgeben- dich am meisten formen. Anders ausgedrückt – du bist der das Ergebnis des Durchschnitts dieser Fünf)

Woran merken oder sehen andere Menschen, dass ich diesen Idealzustand erreicht habe?

 

Schritt 3: Lerne zu entspannen.

Du kannst dir dafür zum Beispiel gerne meine gratis Energie-Booster herunterladen: http://energy-booster.gr8.com/. (In Kürze wird es auch eine hocheffektive Progressive Muskelentspannung in Kombination mit einem Bodyscan als Audio auf meine Seite geben. Wenn du daran interessiert bist, schreib mir an kontakt@herzjuwel,com, du wirst dann einer der ersten sein, die davon erfahren) .Angebote gibt es reichlich, suche Übungen aus, die dir entsprechen und die du leicht und regelmäßig zu festen Zeiten ( 10 – 25 Minuten) integrieren kannst.

 

Schritt 4: Trainiere die visuelle Vorstellung – den Tagtraum

In deine Entspannungsübungen baust du die bildhafte Vorstellung deines Idealzustandes ein. Je länger und intensiver du dir vorstellst, wie du wirst, wie es sich in dieser phantastischen Situation anfühlt, um so eher und nachhaltiger werden die von dir gewünschten Fähigkeiten in deiner Vorstellung Raum gewinnen.

 

Schritt 5: Loslassen heißt auch – annehmen können

Finde Menschen die dich bei deinen Zielen unterstützen! Wenn du das Gefühl hast, das Personen, dir bei der Umsetzung deiner Wünsche helfen können, suche sie auf und frage um Rat. Aber jammere ihnen nichts vor, das erzeugt nur Mitleid, sondern ERZÄHLE VON DEINEN ZIELEN. Dann erhältst du Hilfe.

Die meisten Menschen sind hilfsbereit. Doch prüfe bitte, ob der Mensch, an den du dich wendest, auch tatsächlich in der Lage ist, diese Hilfe auch zu leisten. Sonst ist er schlichtweg überfordert. Das kann dazu führen, dass sie dir „zusagen“, weil zum Beispiel nicht nein sagen können, aber tatsächlich nicht leisten können, was sie versprechen. Dann sind wieder Ärger und Enttäuschung vorprogrammiert.

Stelle dir bei der Auswahl deines Mentors / deiner Mentorin folgende Überlegungen:

Hat diese Person die ZEIT?

Hat sie die KRAFT dir zu helfen?

Ist die Person KLUG genug?

Wenn du diese drei Fragen mit „ja“ beantworten kannst, dann achte noch darauf, dass du diesem Menschen, GENAU sagst, was er für dich tun soll. Wie oft helfen wir nicht, weil wir nicht wissen, was wir tun sollen.

Ich lade dich ein, darüber nachzudenken, wie es wäre, käme jemand zu dir und sagte zu dir, klar und deutlich, was er von dir möchte. Und du bist sicher, dass du die Zeit, die Kraft und das Wissen hast, dem Hilfesuchenden zu helfen. Es fiele dir also ganz leicht. Würdest du die Hilfe ablehnen? Sicher nicht. Siehst du? Jeder Mensch ist hilfsbereit, insbesondere dann, wenn wir ihm die Angst nehmen, etwas falsch zu machen.

Wenn du diese Fragen konsequent anwendest, wirst du verblüfft feststellen, dass du nur noch von hilfsbereiten Menschen umgeben bist.

Ich finde es großartig, du deine vollen P.S. auf die Strasse bringen möchtest. Der Wille zur Veränderung ist der wichtigste Schritt. Das Beste kommt mit Freude und Leichtigkeit in dein Leben, wenn du es zulässt. Dabei wünsche ich dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Ich glaube an Dich – bleib dir treu – egal was andere von dir Denken. Du hast nur dieses eine Leben. So lange du keinem schadest kannst du tun und lassen, was du möchtest.

Du hast heute einen kleinen Einblick in die für mich größte Kunst des Lebens – -die Kunst des Loslassens – gewonnen. Mich freut es sehr, wenn du mich wissen lässt, wie du mit der Umsetzung der heutigen „Inventur“ zurecht kommst und was du in Dein Leben ziehen möchtest.

Ich bin gespannt auf das, was dich bewegt, auf deine Fragen, deine Kommentare und deine persönlichen Erfahrungen zu meinem Beitrag. Hier und natürlich auch auf  Natürlich kannst du mir auch direkt an kontakt@herzjuwel.com schreiben. Du bist nicht allein – ich bin hier!

Wenn du weißt, dass es Zeit für eine Veränderung ist und du dich und dein Business in die volle Kraft bringen möchtest– dann melde dich jetzt Workshop am 22.Juni 2016 in Köln an. Ich zeige dir, wie du deine Leistung steigerst und wie du den Durchbruch schaffst.

mehr Energie für Dich – mehr Erfolg für dein Business

Let´s fetz! Das Leben ist schön.

Kirsten

 

 

4 Kommentare

  1. Liebe Kirsten,
    dein Artikel kam genau im richtigen Moment. 🙂
    Es ist so wichtig immer wieder darauf hingewiesen zu werden, wie man Belastungen los lassen, los werden und dann einfach liegen lassen kann.
    Jede von uns hat im Alltag ihr Päckchen zu tragen und wie oft laufen wir wie mit Scheuklappen durchs Leben, leider.
    Es ist schön, dass es Menschen wie dich gibt, die sich die Zeit nehmen ein paar tolle Übungen zusammen zu stellen, die uns wieder zu uns selbst zurückführen. Wie wunderbar einfach ist es doch eine solche kleine Unterstützung anzunehmen, oder?
    So starte ich mit voller Energie in meinen Tag und kann mich um die Menschen kümmern, die mir am Herzen liegen.
    Ein Danke an dich!

    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Liebe Sabine, es freut mich sehr, dass mein Artikel zum richtigen Zeitpunkt für dich kam. Ja, es gilt immer wieder den Rucksack neu aufs Gewicht, und den Inhalt zu prüfen. Was brauche ich noch, was nicht mehr? Was gehört mir und was nicht? Stimmt die Verteilung des Gewichts usw. …. Nur wer seine Bedürfnisse und Ziele kennt, bleibt gesund und stark. Herzliche Grüße von mir zu Dir Kirsten

  2. Liebe Kirsten,

    ich hab gelesen und ganz viel genickt ….innerlich und auch mit meinem frisch gefönten Haarschopf. ; )

    Und dann hab ich gelacht von Herzen: „Nimm das Leben nicht so schwer -du kommst hier eh nicht lebend raus.“

    Ich liebe diese Art der Selbstreflektion: a bit british – a bit black humor- and so true!

    Danke dafür und Deine Gedanken! Namaste Andrea Keetz

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare